Grösse spielt eine Rolle

Wir bei SKINS glauben nicht an die „Universalgrösse”. Wenn die Kompressionsbekleidung zu eng anliegt, kann dies die Blutströmung einschränken und wenn sie zu locker ist – macht es keinen Sinn sie zu tragen. Genau aus diesem Grund nehmen wir die Grössenbestimmung von unseren Kleidungsartikeln sehr ernst. Wir wollen sicherstellen, dass du von unseren Produkten in der möglichst komfortabelsten Art und Weise profitieren kannst.

Nun, wie kriegen wir den „Perfect Fit“ hin?

Damit Athleten Bestleistungen erzielen können, müssen sie komfortabel eingekleidet sein. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeiten wir mit dem Body Mass Index (BMI). Somit erhältst du eine auf dich individuell zugeschnittene Ausrüstung. Dieser Richtwert gewährleistet nicht nur eine Optimierung der Kompression sondern steigert auch den Wohlfühlfaktor. Deswegen kannst du nun nicht mehr einfach nach deiner herkömmlichen Grösse S / M / L greifen.

Damit wir deine Kompressionsgrösse berechnen können, benötigen wir dein Körpergewicht und deine Körpergrösse. Für dein Top brauchen wir die Angabe deines Brustumfangs – dieser wird durch die breiteste Stelle am Oberkörper gemessen. Für Calf Tights und Armlinge muss der Waden- und Bizepsumfang gemessen werden. Diese werden wie bei den anderen Produkten an der breitesten Stelle gemessen. 

Mit unserer 400-Kollektion (A400, RY400 & TRI400) haben wir die Grössenbestimmung auf ein neues Niveau gebracht. Hunderte Amateur- und Profisportler haben ihren Körper mit Hilfe von einem 3D Scanner für unsere Studie scannen lassen. Aus dieser liessen sich 400 Eckpunkte entnehmen (key points), welche die Basis unserer A400 und RY400 Kleidung bilden. Nebst dem, dass wir das Beste aus der Kompression während des Sportbetreibens und der Erholung herausholen, wird zugleich ultimatives Wohlbefinden garantiert.

Auf jeder Produktseite werden spezifische Grössentabellen aufgezeigt. Wenn du dich nicht danach fühlst dir diese anzuschauen, gibt es die Möglichkeit unseren Grössenrechner zu benutzen. Alles was du tun musst, ist deine Körpergrösse und dein Körpergewicht einzutippen und schon wird dir das passende SKINS Produkt vorgeschlagen in der geeigneten Grösse.

Zwischen zwei Grössen?

Falls du mal an der Grenze von zwei Grössen stehst, raten wir dir die kleinere Grösse für Tights zu nehmen und bei Tops die grössere Grösse zu wählen. Wenn du zusätzliche Hilfe möchtest, kannst du jederzeit mit unserem Kundendienst Team in Kontakt kommen - sie werden dir bei Fragen jederzeit gerne weiterhelfen.

Hast du dich schon gefragt wie unsere SKINS Produkte sich anfühlen wenn du sie trägst?

Es ist ja kein Geheimnis, dass Kompressionsbekleidung eng ist. Höchstwahrscheinlich ist es engste Kleidungsstück sein, dass du jemals getragen hast, es sei denn du bist ein regelmässiger Shapewear Träger. Aber auch wenn sie eng sind, sollten sie bequem sein und nicht deine Bewegung einschränken. Wenn du dein SKINS Produkt bekommst, probiere sie an und lauf zu Beginn ein bisschen herum. Es wird etwa 10 Minuten dauern bis du dich daran gewöhnt hast, wie sie sich anfühlen. Nachher solltest du das Gefühl haben als würdest du sie gar nicht tragen.

Damit du sicher sein kannst, dass du die richtige Grösse hast, mache diesen simplen Test: probiere den Stoff von deiner Haut wegzuziehen. Wenn du es ohne Problem von deiner Haut wegziehen kannst, ist es möglicherweise zu locker und du solltest eine Grösse kleiner nehmen.

SKINS PLUS LOOSE FIT

Wir sind ein bisschen lockerer mit unserem SKINS Plus loose fit sizing. Nicht weil es unwichtig ist – wenn wir neue Produkte designen und entwickeln ist Komfort unsere höchste Priorität – sondern weil die Funktion von der Kleidung nicht so kritisch ist, wie bei der Kompressionsbekleidung.

Davon abgesehen haben unsere loose fit Kleidungen einen sportlichen Schnitt und sind so geformt, dass du dich beim Betreiben von Sport wohl in deiner Ausrüstung fühlst und zugleich der Reibungswiderstand minimalisiert wird. Damit du die richtige Grösse auswählst, klicke auf die „Grössentabelle“, welches sich bei jeder Produktseite rechts befindet. Männer, bezieht euch auf die Brustmessung falls ihr nach einem Top oder einer Jacke sucht oder bezieht euch auf die Bundweite wenn ihr kurze Hosen (Shorts) wollt. Frauen, bezieht euch auf die Brust, Taille und Hüftumfang für alle Produkte.

Wie trägt man SKINS?

OK, dein neues SKINS Produkt ist angekommen, aber du bist dir nicht ganz sicher, wie man sie anzieht. Keine Angst, du bist nicht die erste Person und wirst sehr wahrscheinlich auch nicht die letzte sein, die dabei Hilfe brauchen wird.

Tights

Wenn du probierst in ein paar lange Tights reinzuschlüpfen, raten wir dir, dass du sie von der Taille bis zum Knöchel zusammenrollst und mit dem Fuss zuerst hineinsteigst. Es ist genau wie wenn man ein paar Strumpfhosen anzieht (wir verurteilen niemand, die Männer müssen vielleicht ihre Mutter, Frau, Freundin, Schwester, Tante oder eine andere Frau in ihrem Leben fragen wie das genau funktioniert). Mache jetzt das gleiche mit dem anderen Bein. Zieh schrittweise jedes Bein hoch – dies schützt die Nähte beim anziehen.

Um zu sehen ob du die Tights korrekt anhast, haben wir ein paar Bilder hinzugefügt. Dies zeigt auch wie die Nähte und der Stoffeinsatz positioniert sein sollten.  

A400 & DNAmic Men's Long Tights A400 & DNAmic Women's Long Tights

Die ¾ Tights, Half-Tights und Shorts sind ein bisschen einfacher anzuziehen, aber wenn du auch für diese mit der gleichen Anleitung arbeitest, wirst du definitiv keine Probleme haben. Die ¾ Tights sollten gerade unter deinem Knie aufhören – aber können sich auch bis zur oberen Hälfe deines Wadens strecken, falls du mehr Bedeckung willst. Die Half-Tights sollten vor deinem Knie aufhören und die Shorts etwa 2/3 von deinem Oberschenkel decken.

Männer, auf der vorderen Seite werdet ihr einen Beutel bemerken, dies ist für euer bestes Stück. Achtet darauf, dass der Beutel vorne ist, wenn ihr die Tights anzieht – ihr glaubt nicht wie viele Leute wir schon joggen gesehen haben, die unsere Tights falsch herum getragen haben – das kann doch sicherlich nicht angenehm sein.

 

Tops

Das Anziehen von einem langärmligen Top ist ähnlich wie das anziehen von langen Tights. Wir raten dir, dass du mit den Armen zuerst reinschlüpfst und dann das Oberteil über den Kopf runter ziehst. Entscheidend ist die Anpassung der Nähte bei den Tops, damit du volle Bewegungsfreiheit erhältst. Falls es sich anfühlt als hättest du eine Einschränkung der Bewegung, spiele ein bisschen mit den Nähten bis du keine Einschränkung mehr spürst. Unten findest du Bilder, die zeigen wie die Ausrichtung der Nähte sein sollten. 

A400 & DNAmic Men's Long Sleeves A400 & DNAmic Women's Long Sleeves

Alle unsere Tops haben einen sogenannten Anti-Rutsch-Streifen unten am Kleidungsstück angebracht. Wenn man diesen Streifen über die Tights zieht, wird verhindert, dass dein Top nach oben rutscht.

Bleib auf dem neusten Stand betr. Produkten und Aktionen